Kleingärtnerverein Nürnberg e.V.       

 

Zum Schmunzeln

Am Himmelstor steht ein Kleingärtner, erst 33 Jahre alt. „Warum habt ihr mich so jung sterben lassen?“ fragt er Petrus vorwurfsvoll. Petrus sieht in seinem Register nach und sagt dann: „Nach den Stunden, die du dem Vorstand an Gemeinschaftsarbeit gemeldet hast, bist du 99 Jahre alt, und da meinten wir, es sei für dich jetzt an der Zeit.“

Ein Gärtner wurde zu einem Jahr Gefängnis verurteilt. Seine Frau schreibt ihm einen Brief.

„Jetzt wo du in Gefängnis sitzt erwartest du wohl das ich das Feld umgrabe und Chrysanthemen pflanze? Aber das werde ich nicht tun!“ Sie bekam als Antwort:
„Trau dich bloß nicht, das Feld anzurühren, dort habe ich das Geld und die Gewehre versteckt!“
Eine Woche später schreibt sie ihm erneut einen Brief.
„Jemand im Gefängnis muss deinen Brief gelesen haben.
Die Polizei war hier und hat das ganze Feld umgegraben, ohne etwas zu finden.“
Die Antwort ihres Mannes: „So, jetzt kannst du die Chrysanthemen pflanzen!“

Eine Blondine ertappt einen hungrigen Maulwurf, der soeben den ganzen Garten verwüstet hat. Daraufhin wird sie von ihrem Mann gebeten, das Vieh umzubringen, und zwar mitleidslos. Nach einer Viertelstunde kommt die Blondine zurück mit einem blutrünstigem Grinsen.

"Hast du den Maulwurf ertränkt?", fragt sie ihr Mann neugierig.

"Nein, ich habe mir etwas viel Grausameres einfallen lassen! Ich habe ihn bei lebendigem Leibe vergraben." 

 Was macht ein Mathematiker im Garten? Wurzeln ziehen!

"Was ist denn heute mit Ihrem Kater los," fragt der Gartenbesitzer seinen Nachbarn. "Der flitzt ja wie ein Verrückter durch sämtliche Gärten."

"Ja", sagt er, "den hab' ich gestern kastrieren lassen und nun sagt er alle Verabredungen ab."