Kleingärtnerverein Nürnberg e.V.       

 

Gartentipps im Januar

  • Vögel füttern und Teiche, Wasserspiele und Tränken nicht völlig zufrieren lassen
  • Benutzen Sie Schnee als Wärmeschutz auf Ihren Beeten
  • Eingelagerte Kübelpflanzen im Keller (Knollen und Zwiebeln) kontrollieren
  • Garten entrümpeln: Äste, Altholz, kaputte Blumenkübel, defekte Gehwegplatten entsorgen
  • An frostfreien Tagen Edelreiser von Kern- und Steinobst, Weiden  sowie Steckhölzer von Ziergehölzen schneiden
  • Januar ist der beste Planungsmonat für den Garten
  • Immergrüne Pflanzen: Auch wenn es im Winter feucht zu sein scheint, immergrüne Pflanzen regelmäßig gießen, da sie durch Wintersonne und durch die Kälte austrocknen können
  • Obstbäume: Schützen Sie die Stämme durch einen Kalkanstrich
  • Es empfiehlt  sich, Fichten nach Läusen abzusuchen, die auch im Winter aktiv sein können, lockere Erde um frisch gepflanzte Gehölze und Stauden festzutreten, regelmäßig den Schnee von Sträuchern abzuschütteln und schwache Sträucher abzustützen
  • In milden Phasen des Winters, wenn die Rasenfläche schneefrei ist, nutzen Sie die Gelegenheit und rechen Ihren Rasen ab. Faules Laub, herabgefallene Äste usw. halten die Feuchtigkeit und nehmen dem Rasen die Luft
  • Sehen Sie im Winter Ihre Vorräte an Saatgut durch und entsorgen Sie nicht mehr keimfähige Samen, Knollen und Zwiebeln